Menschenrechtsaktivist in Slovenien verhaftet: Ismet Kilic muss sofort freigelassen werden!

31. Juli 2019

„Die Bundesregierung und die Deutsche Botschaft in Slovenien müssen sich für die sofortige Freilassung von Ismet Kilic einsetzen“, fordert die LINKEN-Europaabgeordnete Özlem Alev Demirel, Mitglied in der Türkei-Delegation des Europäischen Parlaments und Stellvertreterin im Ausschuss für Auswärtige Angelegenheiten (AFET).

Ismet Kilic, der seit 2009 deutscher Staatsbürger ist, wurde am 26. Juli  in Slovenien auf der Durchreise verhaftet. Hintergrund ist offenbar ein türkischer Haftbefehl, der auf eine politisch motivierte Verurteilung zu einer Haftstrafe in der Türkei aus dem Jahre 1996 zurückgeht.

„Ismet Kilic wurde in Deutschland nach dieser Verurteilung als politischer Flüchtling anerkannt, die gegen ihn verhängte Haftstrafe war Teil der Repression gegen türkische Oppositionelle“, so Demirel weiter.  

Es dürfe nicht sein, dass sich nun ein EU-Mitgliedsstaat wie Slovenien auf die Seite der türkischen Behörden stelle und die in Deutschland festgestellte politische Verfolgung Ismet Kilics einfach ignoriere.

Dadurch werde der geschützte Status von Ismet Kilic angegriffen. Ismet Kilic, der in der Türkei als Tierarzt gearbeitet hatte, war dort als Gewerkschafter und Menschenrechtsaktivist aktiv bevor er vor 22 Jahren nach Deutschland flüchten musste.

„Wer sich für Menschenrechte einsetzt, egal in welchem Land, muss geschützt werden. Es darf keine Auslieferung von Ismet Kilic in die Türkei geben, er ist deutscher Staatsbürger und muss sofort freigelassen werden“, so Özlem Alev Demirel abschließend.