Online-Veranstaltung am 23.9.: Die Festung Europa und ihre Profiteure

8. September 2021

Online-Veranstaltung am Donnerstag, 23.9.2021,19 Uhr:

Seit 1993 starben über 40.000 Menschen beim Versuch, das EU-Grenzregime zu überwinden in der Hoffnung, in Europa eine bessere Zukunft zu finden. Diese brutale Abschottung an den EU-Außengrenzen wird von der herrschenden Politik vielfach mit Sicherheitsargumenten begründet. Geflüchtete werden als Bedrohung dargestellt und entmenschlicht. 

Während es inzwischen zahlreiche Studien und Veröffentlichungen über die tragischen Folgen der EU-Abschottung gibt, ist über ihre Profiteure weniger bekannt. Sensoren, Wärmebildkameras, Drohnen, Satelliten, Grenzzäune – um das Projekt „Festung Europa“ ist in den vergangenen Jahren eine ganze Industrie entstanden. Rüstungskonzerne wie Rheinmetall oder Airbus erschließen sich damit neue Geschäftsfelder, Lobbyist:innen preisen in Berlin und Brüssel ihre neuesten Erfindungen für eine „effizientere Flüchtlingsabwehr“ an. 

Mit dieser Online-Veranstaltung wollen wir diesen Bereich genauer unter die Lupe nehmen. Wer profitiert von der Abschottung Europas? In welchem Verhältnis stehen stehen Sicherheitsindustrie, Rüstungsindustrie und EU-Entscheidungsträger:innen zueinander? Und wie wirkt sich die fortschreitende Technologisierung des EU-Grenzregimes auf die Menschen aus, die nach Europa fliehen müssen?

Zu den Referierenden: Jaqueline Andres ist Friedensforscherin, Aktivistin und hat vor kurzem die Studie „EU-Grenzregime: Profiteure der Entmenschlichung und mythologisierten Technologien“ erarbeitet. Matthias Monroy ist Bürgerrechtler und Mitglied der Redaktion „Bürgerechte & Polizei/CILIP“. Er ist Autor der Studie „Grenzdrohnen – unbemannte Überwachung der Festung Europas“. Özlem Alev Demirel (DIE LINKE) ist Mitglied des Europäischen Parlamentes und Herausgeberin der erwähnten Studien. Im EU-Parlament ist sie stellvertretende Vorsitzende des Ausschusses für Sicherheit und Verteidigung. Im Anschluss der Vorträge ist Zeit für Statements und Fragen seitens der Anwesenden. Die Veranstaltung findet per Zoom statt. 

Die Einwahldaten:
https://us06web.zoom.us/j/81379296245?pwd=cUdiSkdiZXJ0eEkyNllpWG1Dd2h0dz09
Meeting-ID: 813 7929 6245
Kenncode: 593420